Donnerstag, 23. Januar 2014

Do it yourself 1: Salzteig Futter

Da ich derzeit noch auf der Suche nach Testprodukten bin, möchte ich meine erste Veränderung 2014 umsetzen: ich möchte meinen Lesern kleine Basteltipps (Do it yourself) für den Alltag vorstellen. Vielleicht ist ja der ein oder andere Basteltipp genau das richtige für euch, dann würde ich mich natürlich über Bilder von euren fertigen Sachen freuen.

Nun fangen wir an:
Basteltipp Nr.1 : Salzteig Futter

Brot, Brötchen, Salat, Stroh, Fische, Möhren, Kartoffeln und ein Spiegelei

Mein 2,5 Jahre alter Sohn spielt derzeit bevorzugt mit Traktoren und verschiedenen Tierfiguren, doch leider gab es bei den Duplo Sets so gut wie nie Futter für die Tiere und die haben doch Hunger, oder?

Aus diesem Grund habe ich mich abends in die Küche gestellt und das Futter kurzerhand selbstgemacht, aus Salzteig. Es ist ganz einfach und somit auch für Bastelanfänger geeignet.

Schritt 1: Salzteig anrühren
2 Tassen Mehl
1 Tasse Salz
1 Tasse Wasser
1 Teelöffel Öl
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Wenn es noch zu klebrig ist, dann etwas Mehl hinzugeben. Ich habe den Teig anschließend in Folie gewickelt und 30 min in den Kühlschrank gelegt.

Schritt 2: Teig formen
Nun knetet man den Teich nochmal durch und kann dann beginnen ihn in die gewünschte Form zu bringen. Ich habe mich für folgendes entschieden:
Möhren       (Rolle formen, die an einer Seite dicker ist und dann kurz über einen Eierschneider wälzen um
                     die typ. Rillen zu erhalten)
Kartoffeln    (kleine ovale Kugeln)
Strohbälle    (ovale Form)
Salat            (2 Kugeln, 1 Kugel platt drücken und die andere Kugel in die Mitte legen, anschließend die
                     plattgedrückte Kugel drum heram hochklappen)
Fische         (Teig ausrollen und mit einem Plätzchenstecher ausstechen)

Schritt 3: Teig backen
Nun ist Geduld gefragt: Ich habe meinen Teig bei ca 80Grad für gut 2h gebacken, dann rausnehmen und abkühlen lassen.

Schritt 4: Bemalen
Nun ist wieder Kreativität gefragt, denn jetzt müssen die einzelnen Stücke schön bemalt werden. Ich habe hierfür normale Acrylfarbe verwendet und diese dick und fast ohne Wasser aufgetragen.

Schritt 5: Lackieren
Damit eure Kinder lange Freude an dem Futter haben, ist es wichtig, dass der Salzteig keine Feuchtigkeit zieht und kaputt geht. Dies kann man verhindern indem man ihn ausreichend lackiert. Ich habe hierfür ganz normalen Klarlack (gibts hin und wieder im Norma für 2,99€) verwendet und anschließend gut trocknen lassen.


Nun aber genug geschrieben, seht einfach selbst:

ein paar Salatköpfe


leckere Brötchen


Kartoffeln, frisch aus der Erde


und hier im Einsatz



Wie ihr seht, ist dieses ein sehr kostengünstiges Spielzeug (für den Salzteig hat man alle Zutaten im Haushalt) und es macht zumindest meinem Sohn viel Freude damit zu spielen. Positiv finde ich auch, dass die Kinder tatkräftig beim Herstellen helfen können, egal ob beim Kneten, ausstechen oder bemalen.

Ich hoffe, dass diese erste Bastelidee euch gefallen hat und möchte nun einmal wöchentlich ein Basteltipp (Do it Yourself) veröffentlichen. 

Liebe Grüße Kristin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen